Samstag, 6. Mai 2017

Aktion: Wir entrümpeln unseren SuB - Das erwartet euch heute ...


Immer wieder gerne erzähle ich die Geschichte, wie ich zu meinem eigenen kleinen Stapel ungelesener Bücher (SuB) gekommen bin. Damals, da hatte ich nämlich, wenn es hoch kam, zwei oder drei Neuzugänge auf meinem Nachttisch liegen. Oft gab es Wochenenden, da stand ich sogar ohne eine gute Geschichte da. Die Buchläden hatten geschlossen und ich war regelrecht muffig, so ganz ohne etwas zu lesen.

Eines Tages entdeckte ich bei Lovelybooks eine von einer SuB-Abbau-Gruppe ins Leben gerufene Challenge. Ein Jahresbingo versprach viel Abwechslung bei den zu erlesenden Feldern. Da ging es zum Beispiel darum die Genres zu wechseln, ein Buch zu lesen, bei dem der Autor noch recht jung war oder ein besonders auffälliges Cover zu wählen. Sofort meldete ich mich zu dieser Challenge an. Meine Buchkäufe richteten sich also schnell nach den Bingofeldern. Nach und nach entstand ein kleiner Haufen. Mein erster eigener SuB.

Mein SuB und ich leben bis heute zusammen unter einem Dach. Immer wieder wandert ein Buch aus, ein anderes zieht ein. Aber stets bleibt dieser kleine Turm bestehen. Heute ist es so, dass ich immer noch ein wenig besorgt bin. Wackelt der Stapel, dann darf kein Buch mehr einziehen. Hält er stand, dann kann ich wieder eine kleine Kaufsünde begehen.

Ich weiß, dass es einige Leser gibt, die einen viel größeren SuB haben als ich. Auch gibt es Bücherfreunde, die vielleicht noch nie von diesem Stapel ungelesener Bücher gehört haben.

Wie ist es bei euch?
Habt ihr auch solch einen Stapel auf eurem Nachtschrank liegen oder füllten eure ungelesenen Bücher bereits sogar ein ganzes Regal?
Mögt ihr mir davon erzählen, wie ihr zu eurem SuB gekommen seit? Begleitet er euch schon seit ihr denken könnt oder habt ihr auch eine kleine Geschichte dazu zu erzählen?
Vielleicht seit ihr beim Lesen auch immer lieber „up to date“?
Gerne können wir über die Kommentare ein wenig über eure Erlebnisse plaudern.


Aber deswegen alleine seit ihr vielleicht gar nicht hier? Ihr habt schon davon gelesen, dass heute ein ganz besonderer Tag sein wird?

Das ist richtig. Denn Livia, Leni und ich haben für alle, die einen SuB haben und auch für die, die noch planen sich einen solchen Stapel zuzulegen, eine Aktion geplant.
Gemeinsam mit euch wollen wir heute unseren Stapel ungelesener Bücher einmal genauer betrachten. Euch erwarten heute informative Artikel, Mitmachaktionen, Gewinnspiele und sogar eine kleine Challenge. Leni, Livia und ich freuen uns auf eure Teilnahme, auf Diskussionen und einen schönen Tag mit euch.

Werft doch gleich einmal einen Blick auf unser heutiges Programm:


10.00 Uhr:
Beginn bei Livia von “Samtpfoten mit Krallen”, Vorstellen des SuBs, Bilder und Abbauziele

12.00 Uhr: 
Tanja von “Der Duft von Büchern und Kaffee” steigt ein mit dem Artikel "Verschenken macht Spaß: Ideen, wie man seinen eigenen SuB verkleinert und anderen Menschen eine Freude macht“
Livia (Samtpfoten mit Krallen): Erste Zwischenstände beim Ausmisten, wie geht es voran, wie sieht es aus ihm Wohnzimmer usw.

13.00 Uhr:  
Leni von „Meine Welt voller Welten“ steigt ein mit dem Artikel „Tsundoku – Oder auch, wie die Buchliebhaber der SuB-Krankheit verfallen“

14.00 Uhr:
Livia (Samtpfoten mit Krallen): Wie wurde entschieden, was kommt weg, was geschieht nun mit den Büchern? Verlosung eines (oder mehrerer) SuB-Buch/Bücher
Tanja (Der Duft von Büchern und Kaffee) und Leni (Meine Welt voller Welten): „Die Entscheidung fällt schwer – Das SuB-Voting“

15.00 Uhr: 
Leni (Meine Welt voller Welten): „Das große Tauschen – alte Schätze in guten Händen wissen und gleichzeitig die eigene Lesesucht befriedigen“

16.00 Uhr:
Livia (Samtpfoten mit Krallen): Fotos vom neu eingeräumten SuB zeigen, alte SuB-Bücher in verschiedene Kategorien (weg, Verkauf, Verschenk) ordnen, evtl. kleines Fazit
Tanja (Der Duft von Büchern und Kaffee): "Spaß beim Lesen - Die kleinen Spielchen, die sich Challenges nennen"

19.00 Uhr:
Gemütliches Lese-Miteinander zum Thema “Rund um den SuB” bei Livia (Samtpfoten mit Krallen)

Hier findet ihr uns:


Livia bei Samtpfoten mit Krallen (mit Klick auf den Link kommt ihr direkt zu Livias Blog)
Leni bei Meine Welt voller Welten (auch hier gelangt ihr mit Klick auf den Link direkt zu Leni)
und Tanja bei Der Duft von Büchern und Kaffee :o)


Wenn ihr mit eurem Blog an unserer Aktion teilnehmen wollt, dann verlinkt euren Artikel gerne über den folgenden Add-Link-Button, damit andere Leser schnell zu euch finden und bei euch stöbern kommen können.



Und nun bleibt mir nicht mehr viel, als euch ganz viel Spaß an unseren heutigen Programmpunkten zu wünschen. Schnappt euch euren SuB und los geht’s! :o)

Ganz liebe Grüße
Eure
Tanja :o)

Kommentare:

  1. Hey Tanja,
    bei mir hat eigentlich alles mit dem Bloggen begonnen.
    Sonst hatte ich mir jede Woche bzw jede zweite Woche zwei Bücher gekauft und die gelesen und auch meist immer ähnlichr Bücher. Jugendfantasy.
    Aber als ich im Internet ein paar Buchseiten entdeckt hatte, war ich total begeistert. Vorallem von den Büchern und das jeweilige Besprechen bzw der Austausch.
    Irgendwann kam ich auch auf Seiten wie Rebuy und Medimops, mittlerweile kaufe ich gerne bei arvelle ein, bei Mängelexenplarständen oder eben Neuerscheinungen.
    Ich weiß gar nicht, wieviele Bücher momentan auf meinem SuB sind? Denn mittlerweile kaufe ich auch nicht mehr so viele. Nur die, die mich wirklich ansprechen.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      vielen Dank, dass du deine Geschichte hier teilst. Ich finde es immer total spannend zu erfahren, wie andere zum Bloggen gekommen sind und auch, wie ihr SuB entstanden ist.

      Weißt du noch, wie du auf deinen ersten Buchblog aufmerksam geworden bist? Ich kann mich noch daran erinnern. Mein erster Blog war der von Tanja "Weinlachgummi", die ich damals über Lovelybooks kennengelernt habe. Ich fand es total interessant, wie man sein Hobby, das Lesen so über das Internet ausweiten kann. Allerdings hatte ich auch großen Respekt davor einen Blog ins Leben zu rufen. Erging es dir damals genauso?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hmm, ich weiß gar nicht mehr genau wie ich darazf aufmerksam geworden bin.
      Bei mir war es eher so, dass ich den Blog für mich geschrieben habe. Dass ich weiß was ich alles gelesen habe, meine Kritikpunkte, was mir besonders gut gefallen hat. Ect.
      Erst mit der Zeit hat sich das alles weiter entwickelt.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
    3. Huhu Lena,
      dass du da so locker rangegangen bist und einfach mal geschaut hast, wie sich alles entwickelt, finde ich sehr vorbildlich. Alleine, was den optischen Stil des Blogs angeht, sieht man auch, dass sich einiges verändert hat. Ich finde es auch sehr schön, dass du dir auch hier wieder treu geblieben bist. <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja

    Ohne dich wäre ich gar nie auf die Idee gekommen, dass jede und jeder von uns ganz eine eigene SuB-Geschichte und Lese-Geschichte hat. Da ich selber gar nicht weiss, wie mein Leben war ohne lesen zu können und ohne einen SuB zu haben, habe ich mir nie überlegt, nach den Geschichten von anderen Menschen zu fragen.

    Danke, dass du mir diese Welt geöffnet hast. Ich frage nun teilweise auch in meinem Bekanntenkreis herum und was ich da teilweise höre, ist total berührend.

    Ich schaue nun unbedingt einmal bei deinem Update vorbei :-)

    Bis gleich wieder
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,
      ich danke dir für deinen lieben Kommentar <3 Bei mir war es ja ganz anders. Ich bin erst nach und nach zum "Buchnerd" mutiert. Meine Eltern lesen selbst so gut wie gar nicht. Ich hatte zwar eine Freundin, die viel gelesen hat, aber irgendwie bin ich selbst erst viel später zum leidenschaftlichen Leser geworden.

      Ich freue mich, dass du durch unsere Diskussion nun auch auf die Geschichten deiner Freunde neugierig geworden bist <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja

    Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entrümpeln. Ich habe vor ein paar Wochen ca. 200 Bücher zur Diakonie gebracht. Nun habe ich eine Dame im Altenheim kennengelernt, die gerne liest. Da werde ich in ein paar Wochen auch eine Tüte voll hinbringen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      ich glaube die Einzige, die wirklich richtig entrümpelt hat, war Livia. Mein SuB ist ziemlich klein und übersichtlich. Da musste ich nicht viel ausmisten. Ich konnte mich also den Artikeln zuwenden.

      Dass du deine Bücher in die Diakonie bringst und sogar eine Freundschaft zu einer alten Dame aus dem Heim geschlossen hast, finde ich total schön <3

      Da freut sie sich bestimmt, wenn sie eine ganze Tüte Bücher bekommt :o)))))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen